Tag Archives: zeitausgleich

notes on DAS PRIVATLEBEN 1: private gespräche auf bühnen und in telenovelas

17 Jul

für DAS PRIVATLEBEN ist ein hungriger jäger führen wir derzeit gespräche, die nur eine bedingung haben: sie sollen privat sein.

die werden dann zu einer telenovela. die kann man aber auf der bühne nicht spielen, weil man keine großaufnahmen machen kann. die übersetzung davon schaut aus wie sehr sehr altes theater oder sogar oper: immer erst körper, dann sprache.

Continue reading

brennende fragen unter grazer nägeln

15 Jul

Warum nicht Brasilien (J.S.)?
Wer hat am vergangenen Samstag das Mopedauto der 16jährigen Melanie K. im Schwarzlsee versenkt oder eventuelle andere Personen dabei beobachtet (Polizeidienststelle Paulustorgasse)?
Bist du gebunden Continue reading

Das Woodstock der Kreativstalker!

7 Jul

Die Grazer Med- Uni hat eine Studie über Stalking vorgelegt. Stalker sind zumeist nach Aufmerksamkeit gierende, in ihren sozialen Welten blockierte, aggressive Menschen. Continue reading

Fleisch gewordene Studentenklischees IX

30 Jun

Deutschland ist da, wo starke Herzen sind

Soziologen haben wissenschaftlich belegt, dass Technikstudenten am liebsten Jeans ohne Gürtel tragen und einfache Fleischgerichte essen. In dem schönen und lehrreichen Film “die Nacht der lebenden Idioten” wird gezeigt, was in einer besseren Welt mit solchen Jungs passiert, wenn sie ein Deutschlandtrikot anhaben und bei Studentenparties Witze über Veganerinnen machen, Continue reading

Die Backen des Propheten, der Arsch des Intellektuellen

27 Jun

Der letzte Intellektuelle in Graz hat sich getrennt und sucht jetzt doch wieder in Lend oder Gries. Nur billig und wenn geht provisionsfrei. Nur sonntag fährt er gern noch nachhause, Continue reading

Das Gewicht der Welt

27 Jun

Es ist schwer, die Welt zu verstehen, und das weiß niemand besser als die Dame von der Parkraumüberwachung, die von ihrer Kollegin für ihre Figur bewundert wird und sagt: du, von nix kommt nix! Prinzipiell total richtig, schließlich leben wir in einem geschlossenen System. Continue reading

Der letzte Generalintellektuelle II: Ekel in Geidorf

27 Jun

Der letzte Generalintellektuelle in Graz muss, nein: sollte, oder viel mehr: möchte einen Zaun bauen, weil manuelle Arbeit ein schöner Ausgleich zu geistigen Tätigkeiten wie: Bücher von Harry Rowohlt lesen ist. Zwar haben Zäune einen unangenehmen Geruch von Kleinbürgertum und Besitzstandsdenken, doch ist der Generalintellektuelle heute längt über solche jugendlich idealistischen Gedanken hinaus. Continue reading